Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

  • Neue Broschüre: Nano-Dialog

    Die gesellschaftliche Diskussion um einen verantwortungsvollen Umgang mit den Nanotechnologien ist längst nicht abgeschlossen. Der Nano-Dialog Baden-Württemberg gibt Verbrauchern darin eine Stimme. Eine neue Broschüre gibt auch Laien die Möglichkeit, sich selbst ein Bild von den Zukunftstechnologien und dem Nano-Dialog zu machen.

    Weiterlesen

  • Bildreportage: Heizung aus Papier

    Kohlenstoff-Nanoröhrchen leiten Strom und Wärme besonders gut. Eingearbeitet in Papier ermöglichen sie zum Beispiel beheizbare Tapeten. Und das ist nur der Anfang. Wir haben einen der Erfinder besucht.

    Weiterlesen

  • Interview: Arbeitsschutz gilt auch im Hobbykeller

    Werden Baumaterialien als besonders kratzfest, beständig, unempfindlich oder brillant ausgelobt, können dahinter Nanomaterialien stehen. Mit dem Arbeitsschutzexperten Christian Schumacher vom Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) sprachen wir darüber, was Hobbyhandwerker und Selbermacherinnen darüber wissen sollten.

    Weiterlesen

Willkommen


beim Nanoportal Baden-Württemberg
 

In der Diskussion um Nanotechnologien setzt Baden-Württemberg nicht auf kurzfristige Standpunkte, sondern auf transparente Information und den langfristigen Ausgleich der Interessen. Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, erläutert diesen Weg.
mehr...

Aktuelles

Schweiz: Neue Vorschriften zur Offenlegung synthetischer Nanomaterialien

(04.04.2018)  Die Schweiz hat neue Offenlegungspflichten für einige synthetische faser- oder röhrenförmige Nanomaterialien und chemische Zwischenprodukte eingeführt. Die Schweizer Regeln nähern sich damit denen der EU.
mehr

Gurr-Hirsch: Nano-Kennzeichnung weiterentwickeln

(15.03.2018) Die EU-Kommission prüft im Jahr 2018, ob die Definition von Nanomaterialien noch zeitgemäß und zielführend ist. Hinweise auf Verbesserungsmöglichkeiten des gesetzlichen Rahmens und Defizite in der Verbraucherkommunikation lieferte unter anderem der „Marktcheck Kosmetik“. Staatsekretärin Gurr-Hirsch MdL lädt zur Diskussion nach Brüssel.
mehr

Nanopartikel aus Implantat freigsetzt

(29.01.2018) Wissenschaftler erforschten, wie sich Metallteilchen aus Hüftprothesen in menschlichem Gewebe ausbreiten.
mehr

EU-Konsultation zur Nano-Definition - Zwischenergebnisse

(23.11.2017) Im Oktober 2011 veröffentlichte die Europäische Kommission eine Empfehlung dafür, wie "Nanomaterialien" zu definieren seien. In einer öffentlichen Konsultation fragte die Kommission im September 2017, ob diese Definition noch richtig ist und ihren Zweck erfüllt. Erste Zwischenergebnisse liegen nun vor.
mehr

Fußleiste