Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

  • Nano-Dialog zum Nachlesen

    Die gesellschaftliche Diskussion um einen verantwortungsvollen Umgang mit den Nanotechnologien ist längst nicht abgeschlossen. Der Nano-Dialog Baden-Württemberg gibt Verbrauchern darin eine Stimme. Eine Broschüre des Verbraucherministeriums Baden-Württemberg gibt auch Laien die Möglichkeit, sich selbst ein Bild von den Zukunftstechnologien und dem Nano-Dialog zu machen.

    Weiterlesen

  • Bildreportage: HighTech im Schulkeller - Das NanOLabor Oldenburg

    Lotos-Effekt, Rasterkraftmikroskop, 3-D-Druck das klingt nach Hochtechnologie und Reinraum-Labor. Doch für Wissenschaft gibt es kein Mindestalter, Experimente und Erkenntnis gelingen auch in Kellerräumen. Ein eindrucksvolles Beispiel dafür gibt das NanOLabor am Alten Gymnasium Oldenburg. Das Nanoportal Baden-Württemberg war zu Besuch in einer besonderen Physikstunde.
    Weiterlesen

  • Interview: Das Gesetz gibt Raum für Interpretationen

    Pizza mit Geschmack je nach Temperaturführung, Süßigkeiten, die in der Sonne nicht schmelzen, fettabsorbierende Nano-Kügelchen für Abnehmwillige – die Visionen für die Einsatzmöglichkeiten von Nanopartikeln in Lebensmitteln waren vor zehn Jahren gewaltig. Mit Dr. Ralf Greiner vom Max Rubner-Institut (Karlsruhe) sprachen wir über die Realität im Lebensmittelsortiment, vielversprechende Ideen und die Folgen ungenauer Definitionen.

    Weiterlesen

Willkommen


beim Nanoportal Baden-Württemberg
 

In der Diskussion um Nanotechnologien setzt Baden-Württemberg nicht auf kurzfristige Standpunkte, sondern auf transparente Information und den langfristigen Ausgleich der Interessen. Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, erläutert diesen Weg.
mehr...

Aktuelles

Reutlingen: Spitze in der Nanoanalytik

(15.02.2019) Für die Entwicklung neuer Materialien werden heute auch Strukturen auf der Nanometer-Ebene erforscht. Das ist nur mit hochspezialisierten Analysegeräten möglich – und die sind rar. Zwei der weltbesten Elektronenmikroskope befinden sich nun in Reutlingen. mehr

Genau hinsehen: Staub von morgen

(22.01.2019) Das Wissenschaftsjahr 2018 stand unter dem Motto „Arbeitswelten der Zukunft“. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) beleuchtete dabei unter anderem die innovativen Werkstoffe, zu denen auch Nanomaterialien gehören. Besonders im Fokus: Staub. Eine Dokumentation in Text, Bild und Videos zeigt, warum es wichtig ist, neue Stoffe zu untersuchen, bevor es Gefährdungen gibt. mehr

Lotos-Oberflächen aus Metall

(20.01.2019) Wären Schüsseln, Arbeitsplatten und Maschinenteile in der Lebensmittelindustrie flüssigkeitsabweisend und antibakteriell wie das Lotosblatt, könnte man mit deutlich weniger Reinigungsmitteln hygienischer arbeiten. Einem europäischen Forschungsteam, zu dem auch Wissenschaftler der Universität Stuttgart gehören, ist ein großer Schritt in diese Richtung gelungen. mehr
 

HighTech im Schulkeller – Bildreportage aus dem NanOLabor

(19.12.2018) Lotos-Effekt, Rasterkraftmikroskop, 3-D-Druck das klingt nach Hochtechnologie und Reinraum-Labor. Doch für Wissenschaft gibt es kein Mindestalter, Experimente und Erkenntnis gelingen auch in Kellerräumen. Ein eindrucksvolles Beispiel dafür gibt das NanOLabor am Alten Gymnasium Oldenburg. Das Nanoportal Baden-Württemberg war zu Besuch in einer besonderen Physikstunde. mehr
 

Fußleiste