Service-Navigation

Suchfunktion

Einzelne Verbraucherfragen

Nanotextilien - halten sie, was sie versprechen?

Kleidung und Heimtextilien werden hin und wieder mit dem Hinweis auf besondere Eigenschaften durch Nanotechnologien beworben. Wer kontrolliert eigentlich, ob sie die versprochenen Eigenschaften überhaupt haben?

Antwort

Textilhersteller sind derzeit nicht verpflichtet, von sich aus Nachweise dafür zu erbringen, dass ihre Produkte wirklich die Ausrüstungen haben und die Eigenschaften mitbringen, mit denen geworben wird. Das gilt für Versprechen wie „antiallergen“ und „bügelfrei“ ebenso wie für „schützt vor UV-Strahlen“ oder „selbstreinigend“, egal ob die Ausrüstung mit Nanomaterialien erfolgte oder nicht. Zwar dürfen sie ihre Kunden nicht betrügen oder täuschen, aber eine generelle Zertifizierungspflicht besteht nicht. Einige Hersteller lassen ihre Produkte dennoch unabhängig untersuchen. Diese Testverfahren sind für die Hersteller freiwillig und kostenpflichtig. 

Freiwillige Nachweise
Für nanotechnologisch ausgerüstete Textilien bieten derzeit zwei unabhängige Forschungsinstitute wissenschaftliche Prüfungen an: Die Hohenstein Institute und das ITV Denkendorf. In den Testverfahren werden Textilien auf ihre Wirksamkeit, Haltbarkeit sowie biologische Unbedenklichkeit geprüft. Wie die ausgelobten Produkteigenschaften allerdings erzeugt wurden, ob also beispielsweise tatsächlich Nanopartikel in der Faserbeschichtung eingesetzt wurden, ist dabei jedoch nicht Teil der Prüfung.

Testverfahren bei den Hohenstein Instituten gelten als gutes Beispiel für Wirksamkeitsstudien im Bereich Nano-Textilien. Neben der Wirksamkeit werden auch die biologische Unbedenklichkeit sowie die Beständigkeit konkreter, fertiger Produkte geprüft. Das Institut verteilt ihr Hohensteiner Qualitätslabel an Produkte, die alle Module in den Testverfahren bestanden haben: Nano Effekt (Wirksamkeit: Schmutzabweisung, antimikrobielle Aktivität, oder UV-Schutz), Biokompabilität, Scheuer- und Waschbeständigkeit. Auch das Institut für Textil- und Verfahrenstechnik in Denkendorf hat verschiedene Testverfahren für Nanomaterialien im Textilbereich entwickelt und forscht intensiv an neuen Eigenschaften von technischen Textilien. Das ITV hat spezielle Tests und ein Zertifikat für selbstreinigende Textilien, die Nanomaterialien einsetzen, eingeführt.

(Stand: Februar 2012)

Fußleiste